Friseur / Friseurin

Berufsporträt: Friseur / Friseurin

Zum Blogartikel
Bäcker / Bäckerin

Berufsporträt: Bäcker

Zum Blogartikel

Berufsporträt: Assistenzarzt Chirurgie

Zum Blogartikel
Stewardess

Berufsporträt: Stewardess

Zum Blogartikel

Berufsporträt: Anwalt / Anwältin

Anwalt / Anwältin

Berufsbeschreibung

Als Anwalt bist du entweder Strafverteidiger oder Staatsanwalt. Je nachdem ist es deine Aufgabe deinen Mandanten zu verteidigen oder den gegenüber mithilfe der Beweislage überführen.

Voraussetzungen / Ausbildung

Grundsätzlich solltest du als Anwalt in der Lage sein, komplexe Strategien für die Verhandlung auszuarbeiten, wobei du dich nach Möglichkeit immer auf das Gesetz beziehst. Du musst in deinem Teilbereich über jedes Gesetz genauestens Bescheid wissen um deinen Mandanten Best möglichst vertreten zu können. Häufig hängen an Strafprozessen Existenzen und Familien, weshalb Empathie dem Mandanten und den Angehörigen gegenüber essenziell ist, falls ein Prozess mal nicht gut ausgeht.

Als Anwalt solltest du zusätzlich natürlich wortgewandt und gut im Debattieren sein, als auch deine Interessen gut vertreten können. Für Schüchternheit ist im Gericht ebenfalls kein Platz! Eine Extrovertierte Persönlichkeit ist auf jeden Fall von Vorteil.

Um ein Anwalt zu werden, musst du ein Jurastudium absolvieren und das 2. Staatsexamen bestehen. Danach kannst du dir die Anwaltszulassung beantragen und damit ein vollwertiger Anwalt werden. Das Studium dauert 10 Semester.

Karriereoptionen

Nach dem Erhalt der Anwaltszulassung hast du zwei Möglichkeiten – entweder du eröffnest eine eigene Kanzlei und machst dich selbständig, oder du entscheidest dich dafür, in der Kanzlei eines anderen zu arbeiten. Wenn du deine eigene Kanzlei aufmachen willst, benötigst du heutzutage nichts außer einem getrennten Raum, der als Büro fungiert und einer Möglichkeit, immer erreichbar zu sein. Egal ab das Telefonisch, per E-Mail der per Fax ist, das alles genügt bereits – nicht einmal ein Verweis auf deine Kanzlei auf der Klingel muss her. Wenn du diese Bedingungen erfüllt hast, kannst du dich offiziell als Anwaltskanzlei eintragen lassen und deine Reise als selbständiger Anwalt geht los. Lässt du dich hingegen einstellen, so erwartet dich ein Grundgehalt und wahrscheinlich ein professionelleres Umfeld.

Zusätzlich hast du erfahrene Kollegen, die du um Hilfe bitten kannst, wenn ein Fall besonders knifflig ist und von denen du noch eine Menge lernen kannst. Es ist also Empfehlenswert, zuerst einige Erfahrungen zu machen bevor man sich als Selbständiger Anwalt in der eigenen Kanzlei versucht.

Einkommen

Die Einkommensstruktur von Anwälten kann erheblich variieren, abhängig von Faktoren wie Tätigkeitsbereich, Kanzleigröße, Standort und Erfahrungsjahren. Als erfahrener Experte für die Beratung zu Vergütungsstrukturen finden Sie hier einige typische Gehaltsspannen:

Einstiegsgehälter von Anwälten:
Frischgebackene Absolventen von juristischen Fakultäten können in großen Kanzleien mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 100.000 bis 165.000 Dollar rechnen. In den großen Märkten wie New York City oder San Francisco sind die Gehälter tendenziell höher.

Gehaltsskala für Juristen in der mittleren Laufbahn:
Anwälte mit 4-9 Jahren Erfahrung in großen Kanzleien verdienen oft zwischen 135.000 und 325.000 Dollar. Equity-Partner in großen Kanzleien verdienen 500.000 bis 1 Million oder mehr.

Gehälter von Anwälten in kleinen Kanzleien:
Das Einkommen von Einzelanwälten und Anwälten in kleinen Kanzleien variiert stärker. Das Jahresgehalt kann bei erfahrenen Anwälten zwischen 50.000 und 150.000 Dollar oder mehr liegen.

Öffentlicher Sektor & In-House-Anwälte:
Anwälte im öffentlichen Dienst und solche, die in Unternehmen arbeiten, verdienen je nach Organisation im Durchschnitt 50.000 bis 150.000 Dollar.

Faktoren, die das Einkommen von Anwälten beeinflussen:
Erfolgshonorare, Erfolgshonorare, abrechenbare Stunden, die Rentabilität der Kanzlei, Partnerschaftsanteile, Kundenboni und Leistungsboni wirken sich alle auf die Gesamtvergütung aus.
Die bestbezahlten Anwälte sind oft Equity-Partner, Prozessanwälte, die Erfolgshonorare kassieren, und Elite-Anwälte in lukrativen Spezialkanzleien. Geografie und Lebenshaltungskosten spielen ebenfalls eine Rolle.

Ausbildungsgehalt:
1. Ausbildungsjahr: 1.000 € - 1.400 € pro Monat
2. Ausbildungsjahr: 1.200 € - 1.600 € pro Monat
3. Ausbildungsjahr: 1.400 € - 1.800 € pro Monat

Aktuelles und hilfreiches für Deine Karriere!

Jobangebote suchen lassen

Suchen lassen, statt selber suchen!

JobNinja, die Jobplattform, die immer wieder durch die Integration von KI-Tools für Aufsehen sorgt, stellt ihre neueste Entwicklung vor: Eine Jobsuche, die lediglich den Lebenslauf als Input benötigt.

Alfred Schwaiger

Alfred Schwaiger

26.06.2024 | 3 Min.

Zum Blogartikel
KI erstellt individuelle Bewerbungen

ChatGPT verfasst individuelle Bewerbungen

JobNinja revolutioniert Bewerbung und Nutzt ein KI für Bewerbungsschreiben.

Alfred Schwaiter

Alfred Schwaiger

18.07.2023 | 3 Min.

Zum Blogartikel

Altersstruktur: Dresden kommt mit blauem Auge davon

Eine Analyse der Alterstruktur der 15 größten deutschen Städte unter dem Aspekt...

Alfred Schweiger

12.12.2022 | 2 min.

Zum Blogartikel