Elektroniker / Elektronikerin

Berufsporträt: Elektroniker

Zum Blogartikel
Bodenleger / Fliesenleger

Berufsporträt: Bodenleger / Fliesenleger

Zum Blogartikel
Kommissionierer / Kommissioniererin

Berufsportrait: Kommissionierer

Zum Blogartikel
Personalsachbearbeiter / Personalsachbearbeiterin

Berufsportrait: Personalsachbearbeiter

Zum Blogartikel

Berufsportrait: Vorrichter / Rohrschlosser

Rohrschlosser

Breufsbeschreibung

Ein Rohrschlosser bzw. eine Rohrschlosserin muss Rohrleitungen montieren und Rohrsysteme nach verschiedenen Verfahren verbinden können. Zu seinen Aufgaben gehören u.a. Rohrnetzbau, Fernheizrohrbau, Gasrohrbau und Hochdruckrohre. Er muss den Einbau von Schiebern, Filtern, Pumpen, Messgeräten und andere Armaturen beherrschen. Er arbeitet selbständig nach technischen Zeichnungen, Bauplänen und Anlagenschemas an der Herstellung von Rohrleitungssystemen. Der Rohrschlosser trägt die Verantwortung für die Qualität der fertigen Anlage. Er muss darüber hinaus die relevanten Vorschriften und Richtlinien konsequent einhalten. Ein hohes Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit werden vorausgesetzt. Die Bereitschaft zur Weiterbildung, z.B. durch Seminare, sollte gegeben sein. Nach Fertigstellung einzelner Projekte muss die vorgeschriebene Funktions- und Qualitätsprüfung durchgeführt werden. Im Bedarfsfall wird der Rohrschlosser auch an Baustellen eingesetzt. Er bearbeitet Projekte bis zur Baugruppen- bzw. Endmontage. Nicht zuletzt müssen Anlagen auf Dichtigkeit und Funktion überprüft werden.

Voraussetzungen / Ausbildung

Ein Rohrschlosser bzw. eine Rohrschlosserin muss eine 3-jährige Ausbildung als Rohrleitungsbauer / Rohrleitungsbauerin, Rohrschlosser / Rohrschlosserin oder eine artverwandte Ausbildung im Metallbereich absolvieren.

Persönliche Voraussetzung ist die selbstständige und zuverlässige Ausführung der Arbeiten, Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft und Flexibilität. Einkommen

Die Vergütung kann aufgrund verschiedener Faktoren variieren:

Erfahrungsstufe:
Einsteiger oder Auszubildende verdienen etwa 25.000 - 30.000 € pro Jahr. Mit 3 bis 5 Jahren Erfahrung steigen die Jahresgehälter auf 35.000 bis 45.000 Euro. Hochqualifizierte Klempnermeister mit mehr als 10 Jahren Berufserfahrung können 45.000 € bis 60.000 € oder mehr verdienen.

Unternehmenstyp:
Klempner, die für größere Klempner-/Baufirmen oder Bauunternehmen arbeiten, verdienen in der Regel mehr, nämlich 40.000 € und mehr. Selbstständige Klempner, die ihr eigenes Unternehmen betreiben, können je nach Kundenstamm zwischen 35.000 und 55.000 € verdienen.

Spezialisierung:
Klempner, die sich auf Bereiche wie industrielle Rohrleitungssysteme, HLK, Gasinstallationen oder Sprinkleranlagen spezialisiert haben, können Spitzengehälter von 50.000 € und mehr erzielen.

Standort:
Großstädte wie München, Frankfurt und Hamburg bieten aufgrund höherer Lebenshaltungskosten und Projektvolumina höhere Klempnergehälter als ländliche Gebiete.

Zusätzliche Vergütungen:
Viele Arbeitgeber bieten Zusatzleistungen wie Firmenfahrzeuge, Werkzeug, Überstundenvergütung, Versicherungen und manchmal auch Leistungsprämien.

Um den Verdienst zu maximieren, sollten Klempner ihre Fähigkeiten kontinuierlich verbessern, relevante Zertifizierungen erwerben, ein starkes berufliches Netzwerk aufbauen und ihre Dienstleistungen effektiv vermarkten.

Ausbildungsgehalt:
1. Ausbildungsjahr: 600 € - 900 € pro Monat
2. Ausbildungsjahr: 800 € - 1.200 € pro Monat
3. Ausbildungsjahr: 1.000 € - 1.500 € pro Monat

Aktuelles und hilfreiches für Deine Karriere!

Jobangebote suchen lassen

Suchen lassen, statt selber suchen!

JobNinja, die Jobplattform, die immer wieder durch die Integration von KI-Tools für Aufsehen sorgt, stellt ihre neueste Entwicklung vor: Eine Jobsuche, die lediglich den Lebenslauf als Input benötigt.

Alfred Schwaiger

Alfred Schwaiger

26.06.2024 | 3 Min.

Zum Blogartikel
KI erstellt individuelle Bewerbungen

ChatGPT verfasst individuelle Bewerbungen

JobNinja revolutioniert Bewerbung und Nutzt ein KI für Bewerbungsschreiben.

Alfred Schwaiter

Alfred Schwaiger

18.07.2023 | 3 Min.

Zum Blogartikel

Altersstruktur: Dresden kommt mit blauem Auge davon

Eine Analyse der Alterstruktur der 15 größten deutschen Städte unter dem Aspekt...

Alfred Schweiger

12.12.2022 | 2 min.

Zum Blogartikel