Augenoptiker / Augenoptikerin

Berufsporträt: Augenoptiker / Augenoptikerin

Zum Blogartikel
Industriekaufmann / Industriekauffrau

Berufsporträt: Industriekaufmann / -frau

Zum Blogartikel

Berufsporträt: Tischler

Zum Blogartikel
Sales Manager

Berufsporträt: Sales Manager

Zum Blogartikel

Berufsporträt: Eventmanager / Eventmanagerin

Eventmanager

Berufsbeschreibung

Als Eventmanager/ Eventmanagerin ist es deine Aufgabe, verschiedenste Events zu planen, auszuarbeiten und zu realisieren. Du verhandelst mit Behörden, arbeitest eng mit Lieferanten zusammen, bist für die Logistikplanung zuständig und betreust Sponsoren.

Voraussetzungen / Ausbildung

Bei diesem Job ist Verhandlungsgeschick gefragt. Du musst Sponsoren und Gastronomen von deinem Projekt überzeugen und sie zur Teilnahme bewegen, aber auch mit Behörden um die Genehmigung kämpfen können. Dazu ist auch ein selbstbewusstes Auftreten und ein allgemein guter, gepflegter erster Eindruck wichtig.

Die Bürokratie des Ver- und Aushandelns von Verträgen und Genehmigungen ist nicht gerade das, was ein gutes Event ausmacht. Um ein packendes, erfolgreiches Event zu erschaffen ist natürlich Kreativität gefragt. Lass dir ausgefallene Attraktionen oder Tätigkeiten einfallen, die deinem Event leben einhauchen. Um gut in deinem Beruf zu werden, musst du dich daran gewöhnen, immer auf Achse zu sein, um Möglichkeiten schnell ergreifen zu können, wenn sie sich ergeben. Ganz grundsätzlich sind natürlich ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten vonnöten, um diesen Beruf überhaupt erst in Betracht zu ziehen.

Um Eventmanager/Eventmanagerin zu werden, benötigst du ein passendes Studium. Dieses wird an verschiedenen Universitäten angeboten und dauert 6 Semester bis zum Bachelor. Möchtest du danach noch deinen Masterabschluss haben, kannst du mit 4 weiteren Semestern kalkulieren.

Einkommen

Als Eventmanager können Sie mit attraktiven Gehältern rechnen, die stark von Ihrer Erfahrung, Spezialisierung und dem Unternehmen abhängen. Berufseinsteiger verdienen in der Regel zwischen 2.500€ und 3.500€ brutto pro Monat. Hier sind meist auch Boni für erfolgreich durchgeführte Projekte üblich.

Mit zunehmender Berufserfahrung von 3-5 Jahren steigt das Gehalt auf 3.500€ bis 5.000€ brutto monatlich. In dieser Phase können Sie als Eventmanager von Sonderzahlungen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Firmenwagen profitieren.

Die Spitzengehälter erzielen erfahrene Eventmanager in Führungspositionen. Hier reicht die Vergütung von 4.500€ bis hin zu 7.000€ brutto pro Monat. Neben dem Grundgehalt sind hier übliche Vergütungsbestandteile Provisionen, Erfolgsbeteiligungen sowie attraktive Zusatzleistungen.

Die genaue Gehaltsstruktur hängt von Faktoren wie Branche, Standort und Unternehmensgröße ab. In Ballungsräumen wie München oder Hamburg sind die Gehälter tendenziell höher. Mit Weiterbildungen, Zertifizierungen und Spezialisierungen können Sie Ihr Gehalt als Eventmanager deutlich steigern.

Ausbildungsgehalt:
1. Ausbildungsjahr: 850 € und 1.100 € pro Monat
2. Ausbildungsjahr: 950 € bis 1.250 € pro Monat
3. Ausbildungsjahr: 1.050 € und 1.400 € pro Monat

Fortbildung

Als Eventmanager/Eventmanagerin ist der beste Weg sich fortzubilden der Abschluss des IHK- oder IST-Zertifikat. Das IST Zertifikat hat beispielsweise eine Abschlussdauer von 10 Monaten.

Aktuelles und hilfreiches für Deine Karriere!

Jobangebote suchen lassen

Suchen lassen, statt selber suchen!

JobNinja, die Jobplattform, die immer wieder durch die Integration von KI-Tools für Aufsehen sorgt, stellt ihre neueste Entwicklung vor: Eine Jobsuche, die lediglich den Lebenslauf als Input benötigt.

Alfred Schwaiger

Alfred Schwaiger

26.06.2024 | 3 Min.

Zum Blogartikel
KI erstellt individuelle Bewerbungen

ChatGPT verfasst individuelle Bewerbungen

JobNinja revolutioniert Bewerbung und Nutzt ein KI für Bewerbungsschreiben.

Alfred Schwaiter

Alfred Schwaiger

18.07.2023 | 3 Min.

Zum Blogartikel

Altersstruktur: Dresden kommt mit blauem Auge davon

Eine Analyse der Alterstruktur der 15 größten deutschen Städte unter dem Aspekt...

Alfred Schweiger

12.12.2022 | 2 min.

Zum Blogartikel